suchen aktiv, preloadgalerie aktiv, preloadAlt Text für Bild 3, preloadAlt Text für Bild 4, preloadAlt Text für Bild 5, preloadAlt Text für Bild 6, preload
 Button Back
 Logo artdisc.org
 Button Home
Link in
hPB2
hTL2
Inhalt: 4

Chefredakteur schrieb am
Hits: 64





◊ 13.12.18   20:12:46Charles Bukowski sagt(e)

„Wie, in drei Teufels Namen, könnte ein Mensch es genießen, um 6 Uhr 30 von einem Wecker aus dem Schlaf gerissen zu werden, aus dem Bett zu springen, sich anzuziehen, Essen runter zu würgen, sich die Zähne zu putzen, zu kacken, zu pinkeln, sich die Haare zu kämmen, und sich durch ein Verkehrschaos hindurch zu einem Ort zu kämpfen, wo er eine Menge Zaster für einen anderen macht und dann auch noch dankbar für die Gelegenheit zu sein, eben dies tun zu dürfen?“












◊ 15.09.15   22:09:16Rex Joswig: Letzter Eintrag Logbuch Rumbalotte contiuna:

Liebe Freunde, Kollegen, Mitstreiter, Kulturinteressierte, Schnaps- und Pappnasen

Am 19. September legt die Rumbalotte continua aus dem Hafen Metzer Str. 9 ab, um Sindy Kliches „Watt“ Platz zu machen. Fortan schippert das Geisterschiff Rumbalotte (Prenzlauer Berg Connection e. V.) durch die Gewässer des polierten Prenzlauer Berges, um hier und da das eine und andere Kulturbeben anzuzetteln.

...

Die Kapitäne Mareile und Bert geben die Führung gerne ab und werden endlich getreu ihrer anarchistischen Ideen bei der Mannschaft anheuern ohne Chefs und Positionen. Ab jetzt macht hier jeder was er will und kann, sagt was auf der seesalzigen Zunge brennt, liest aus der Schnapsflaschenpost, spinnt das Seemannsgarn weiter und singt und trinkt gegen das laue Lüftchen, das hier zu einer unerträglichen Wettererscheinung geworden ist.

Wir bedanken uns bei allen, die sich stoisch am Tresen festhielten, die geduldig unserem Programm lauschten, den Leckstopfern, den Lieferanten für Ideen und Wort und Tat und Arbeit, unseren Unterstützern, egal in welcher Form. Dank an die Smutjes Egon und Karsten. An Ronny, der quasi für alles und immer zur Stelle war, wenn irgendwo im Cockpit ne rote Lampe leuchtete. Dank an die Redaktionen, die um die Reliquie des Torpedokäfers saßen und die Köpfe nebst Pfeife qualmen ließen und damit einen beträchtlichen Beitrag für den Fortbestand von lesbaren Zeitschriften leisteten. Und vor allem Dank den hartgesottenen Allround-Fachkräften hinterm Tresen, die das alles auf ihre Weise ausgehalten haben. Auch wenn dabei diverse Whiskeyflaschen über Bord gehen gingen.

Schiff Ahoi,
Mareile und Bert
Das Haus der Anarchie





◊ 10.09.15   21:09:27grenzpunkt.null

"Soundcloud hat uns (und viele andere Radiomacher und DJs) nun endgültig deleted. In den nächsten Tagen suche ich Deine (Rex) Sendungen zusammen und lade die auf unsern Server. Dann müssen wir überlegen auf welcher Plattform die vielleicht weiter laufen könnten." #Geduld!




◊ 26.07.13   12:07:27An alle Mitglieder und Besucher!

Am 26.07.2013 hatte artdisc.org

den millionsten (1.000.000) Besucher!

In diesem Sinne viel Kraft fürs Schaffen!

Poeten, Künstler, Musiker, Filmemacher, Performer, Freunde, Supporter bekommen ein Podium in einem Top-Kollektiv, Freunde aktuelle Kunsttermine und mehr Inhalte, Supporter helfen und haben mehr Aufmerksamkeit.

Wer Inhalte bietet ist willkommen.



hoch
 







            













 Einrichtungsphase HTML 4-5/ Touchscreen/ Smartphone/ Tablet/ Desktop bis Gallery 2560x1600 preview beta public!