Sergej Alexander Dott Grossansicht, Zurück zur Gesamtübersicht #artdisc.org Mediathek

Bildhauerei aus Tiefensee

seit: 14.01.05
   Hits: 6319

Private Homepage des artdisc.org KünstlersMail an diesen artdisc.org Künstler


Wurde 1959 in Berlin geboren, der Vater war russischer Emigrant, die Mutter kam aus Wien. Er lernte von 1976 bis 1978 zunächst bei Hedwig Bollhagen das Handwerk des Töpfers und studierte ab 1983 Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden sowie an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee. 1988 arbeitete er als Aspirant bei Baldur Schönfelder an der Berliner Kunsthochschule, 1990 ging er nach Wien in die Bildhauer-Meisterklasse von Alfred Hrdlicka. Seit 1991 arbeitet er freischaffend in Berlin.

In den 1990er Jahren und zu Beginn des 21. Jahrhunderts unternahm Dott mehrere ausgedehnte Studienreisen, unter anderem nach Russland, Kuba, Mexiko, Thailand, Frankreich und Venezuela.


Kunst am Bau

▪ Künstlerviertel Zittau, Gestaltung eines sanierten Stadtviertels in Zittau 2010. Auftraggeber Sparkling AG
▪ Obersteiner Weg, 5 grosse Miethäuser in Berlin-Weissensee, 2006. Auftraggeber: Sparkling AG
▪ Himmelsblumen zum 5-jährigen Bestehen des Potsdamer Platzes, Berlin 2003. Auftraggeber: DaimlerChrysler AG
▪ Wilde Natur, Kollwitzstrasse 18, Prenzlauer Berg, Berlin 2004 - 2006, Partner: Kulturamt Berlin-Pankow
▪ Kuuuhnst-Fassade, Kollwitzstrasse 18, Prenzlauer Berg, Berlin 1999
▪ Fassadenprojekt Die Adern leuchten, Kunstberatung Berlin, 1999
▪ Fassadenportraits, Berlin Prenzlauer Berg, 1997
▪ Leuchtender Pfad, Fassadenprojekt, Kollwitzstrasse 18, Berlin, 1999

Ausstellungen

2008
▪ Don't leave your marks behind you! Museo de Arte Contemporaneo Ateneo de Yucatan - MACAY, Mrida

2006
▪ DER ELEFANT - über 35 Künstler zu einem Thema - Galerie Kühn - Berlin
▪ Intermezzo - Galerie Rossella Junck - Berlin

2005
▪ 10 Jahre Galerie Kühn Berlin - 10 Künstler gratulieren - Galerie Kühn - Berlin

2003
▪ KUNST - BLÜTE - Bilder, Grafik und Objekte - Galerie Kühn - Berlin,
▪ DER HIRSCH - Galerie Kühn - Berlin

2002
▪ Das Pferd - Galerie Kühn - Lilienthal, Bremen
▪ DAS PFERD - Zwanzig Künstler zu einem Thema - Galerie Kühn - Berlin

2001
▪ Werkschau 7 der Künstlerförderung Berlin - Neues Kunstquartier Berlin

2000
▪ 7 Räume - 7 Künstler Teil II - Galerie Kühn - Berlin

1999
▪ Werkschau 6 - Neuen Kunstquartier Berlin


Ehrungen

2005
Ernennung zum Meister der russischen Kunst von M.B. Piotrowski, Leiter der Eremitage, St. Petersburg
2010
1. Preis in der Kategorie Idee beim 1. Augsburger Medienpreis für das interaktive Denkmal Fuggerium



Wurde 1959 in Berlin geboren, der Vater war russischer Emigrant, die Mutter kam aus Wien. Er lernte von 1976 bis 1978 zunächst bei Hedwig Bollhagen das Handwerk des Töpfers und studierte ab 1983 Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden sowie an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee. 1988 arbeitete er als Aspirant bei Baldur Schönfelder an der Berliner Kunsthochschule, 1990 ging er nach Wien in die Bildhauer-Meisterklasse von Alfred Hrdlicka. Seit 1991 arbeitet er freischaffend in Berlin.

In den 1990er Jahren und zu Beginn des 21. Jahrhunderts unternahm Dott mehrere ausgedehnte Studienreisen, unter anderem nach Russland, Kuba, Mexiko, Thailand, Frankreich und Venezuela.


Kunst am Bau

▪ Künstlerviertel Zittau, Gestaltung eines sanierten Stadtviertels in Zittau 2010. Auftraggeber Sparkling AG
▪ Obersteiner Weg, 5 grosse Miethäuser in Berlin-Weissensee, 2006. Auftraggeber: Sparkling AG
▪ Himmelsblumen zum 5-jährigen Bestehen des Potsdamer Platzes, Berlin 2003. Auftraggeber: DaimlerChrysler AG
▪ Wilde Natur, Kollwitzstrasse 18, Prenzlauer Berg, Berlin 2004 - 2006, Partner: Kulturamt Berlin-Pankow
▪ Kuuuhnst-Fassade, Kollwitzstrasse 18, Prenzlauer Berg, Berlin 1999
▪ Fassadenprojekt Die Adern leuchten, Kunstberatung Berlin, 1999
▪ Fassadenportraits, Berlin Prenzlauer Berg, 1997
▪ Leuchtender Pfad, Fassadenprojekt, Kollwitzstrasse 18, Berlin, 1999

Ausstellungen

2008
▪ Don't leave your marks behind you! Museo de Arte Contemporaneo Ateneo de Yucatan - MACAY, Mrida

2006
▪ DER ELEFANT - über 35 Künstler zu einem Thema - Galerie Kühn - Berlin
▪ Intermezzo - Galerie Rossella Junck - Berlin

2005
▪ 10 Jahre Galerie Kühn Berlin - 10 Künstler gratulieren - Galerie Kühn - Berlin

2003
▪ KUNST - BLÜTE - Bilder, Grafik und Objekte - Galerie Kühn - Berlin,
▪ DER HIRSCH - Galerie Kühn - Berlin

2002
▪ Das Pferd - Galerie Kühn - Lilienthal, Bremen
▪ DAS PFERD - Zwanzig Künstler zu einem Thema - Galerie Kühn - Berlin

2001
▪ Werkschau 7 der Künstlerförderung Berlin - Neues Kunstquartier Berlin

2000
▪ 7 Räume - 7 Künstler Teil II - Galerie Kühn - Berlin

1999
▪ Werkschau 6 - Neuen Kunstquartier Berlin


Ehrungen

2005
Ernennung zum Meister der russischen Kunst von M.B. Piotrowski, Leiter der Eremitage, St. Petersburg
2010
1. Preis in der Kategorie Idee beim 1. Augsburger Medienpreis für das interaktive Denkmal Fuggerium


      Sergej Alexander Dott
      mitglieder links