© sc.HAPPY Grossansicht, Zurück zur Gesamtübersicht #artdisc.org Mediathek

staatspetze

staatspetze


Kunst von sc.Happy
inseriert: 04.05.19
Hits: 119

artdisc.org Media Bild

Ich habe die Zeit erlebt, als plötzlich alle auf Liedermacher standen. Ich mochte in der Ära Manfred Krug, Georg Danzer, Ulrich Roski, Ludwig Hirsch, Liederjan. Kurt Demmler, Reinhard Mey, Herman van Veen, Franz Josef Degenhardt, Dieter Süverkrüp waren nicht mein Ding. Ich interessiert mich für Pluhar und Wegner, weil mir die Männerdominanz gegen die Hörgewohnheit ging. Für Gundermann hegte ich etwas Sympathie, weil er einen riesigen Schaufelradbagger fuhr, mit ihm ganze Landstriche umpflügte. Er sah wie der ewige Hippie aus, während ich Parka, Jesuslatschen, Flickenjeans ablegte. Von seinen Liedern ist mir einText hier im Kopf hängen geblieben, der viel mit meinem gedämpften künstlerischen Aktionismus zu tun hatte:
alle filme die ich drehen wollte sind schon gedreht
alle kleider die ich nähen sollte sind schon genäht
alle lieder die ich machen wollte singt schon der boss
ich bin nurn armer hund aber wer
Iiess mich von der leine los
Ich sehe Gundermann mit großer Brille. Er sieht wie ein Insekt aus und wirkt wie ein neunmalkluges Kind auf mich. Ätsch sagt er. Ich habe für das MfS geplaudert und gesungen. Grigori war ich genannt. Die Schallplatte hieß Lyrik, Jazz, Prosa. Manfred Krug sprach den Text Das Flugwesen, es entwickelt sich und war dabei Grigori Kosonossow. Ich hätte selbst als staatliches Heimkind niemals behauptet, die DDR wäre mein Land, die Stasi da, uns zu schützen. Ich wollte eine Zeit lang auch so gern ein Doppelagent wie Gundi werden. Ich wollte aber auch die Erde verlassen, auf dem Mond leben oder wenigstens ein Kapitän werden. Ich traue keinem System aus exakt den Gründen, die Gundermann zum Schluss seines Liedes benennt:
jeder kaiser dem ich dienen wollte ist schon gehenkt
jedes schiff auf dem ich singen sollte ist schon versenkt
jeder säbel den ich schwingen wollte schon voller rost
ich bin nurn armer hund aber bin ich wirklich von der leine los.

Kommentare: 1

♦ 04.05.19   14:59:28
Oblomow

Oblomow steht auf! Sieht, - die Revolution verdaut Ihre Kinder. Am Ende des Stoffwechsels steht das Abort. Lancelot hätte rechtzeitig über seine Liebe sinnieren sollen.