♦  Letzter Eintrag
29.07.21   22:55:25

X


Vor 75 Jahren erklärte der US - General Clark im Namen der Westallierten die Kündigung des mit der Sowjetunion abgeschlossene Reparations-Abkommen für Deutschland. Damit wurde der Sowjetunion die Möglichkeit genommen, sich in den Westzonen Werte zu holen im Sinne der Entschädigung (Reparationen) für die von Deutschland in der SU angerichtete Zerstörungen. Wer zahlte nun für die von der Wehrmacht angerichteten Verwüstungen in der Sowjetunion? Die Ostzone bzw. die DDR mußte für ganz Deutschland einstehen. Das führt heute zu der spannenden Frage: konnte Ostdeutschland sich jemals von dieser gewaltigen Bürde erholen? 1. Die Frage der Reparationen wurde in der deutschen Öffentlichkeit bisher wenig behandelt, weder in der DDR, noch in der BRD. Das ist merkwürdig, denn diese Reparationsleistungen waren enorm. Und diese Reparationsleistungen haben auf die Nachkriegsentwicklung der beiden deutschen Staaten entscheidende Auswirkungen gehabt und sie wirken - zumindest politisch/ideologisch bis in die heutigen Tage fort. Denn de facto haben nur die DDR bzw. die SBZ Reparationsleistungen im Namen ganz Deutschlands für die Sowjetunion erbracht. 2. Die Vorgeschichte: Auf der Potsdamer Konferenz 1945 der Sowjetunion, USA, GB und Frankreich wurde festgelegt, daß die Allierten sich die Reparationsleistungen aus ihren jeweiligen Besatzungszonen entnehmen können. Die Schäden bei den 3 Westmächten waren im Vergleich zu den Schäden der SU marginal. Der SU wurde deshalb als der am meisten geschädigten Macht zugestanden, sich auch in den Westzonen bedienen zu können. Dieses Zugeständnis wurde allerdings mit Beginn des kalten Krieges aufgehoben, wie eben dieser General Clark im Juli 1946 verkündete. 3. Damit hatte die sowjetische Besatzungszone und später die DDR fast das ganze Last der Reparationen für die UdSSR zu tragen. In Preisen von 1953 hat die DDR Reparationen in Höhe von 99,1 Milliarden DM in Sachwerten geleistet - die BRD 2,1 Milliarden DM. Insgesamt hatte jeder Ossi im Vergleich zu einem Wessi über all die Jahre das 130-fache an Reparationen zu tragen gehabt. Konkret bedeutete das für Ostdeutschland in den 7 Jahren unter anderem: - die SU demontierte 2000 der existierenden 2400 Industriebetriebe; - abgebaut wurden 11.800 km Schienen der Eisenbahn (48% des Schienennetzes); - aus der laufenden Produktion wurden 22% an Sachwerten entnommen. Das änderte sich erst nach dem 17. Juni 1953: die Sowjetunion verzichtete damals ab sofort auf weitere Reparationleistungen seitens der DDR. Vermutlich erkannte die neue Führung unter Chrustschow, daß die DDR den ökonomischen Aderlass nicht mehr länger ertragen konnte. Aber der Schaden war schon angerichtet. 4. In einem vergleichbaren Zeitraum - nämlich ab 1948 bis 1952 hatte die BRD nicht nur alle Reparationsleistungen eingestellt, sondern sie erhielt über den Marshall - Plan sogar noch Kredite in Höhe von 1,4 Milliarden US$ und erlebte einen gewaltigen wirtschaftlichen Aufschwung. 5. Diese Konstellation führte zu einem ökonomischen und damit auch sozialen Rückstand der DDR gegenüber der BRD, von dem sich unser Land schwerlich erholen konnte. 6. Für die DDR- Führung bestand das Perverse dieser Situation damals darin, daß sie unserer Bevölkerung die Ursachen des Zurückbleibens der sozialistischen DDR gegenüber der kapitalistischen BRD nicht darstellen konnte. Denn wenn sie die o.gen. Gründe für unser Zurückbleiben gegenüber der BRD offen dargestellt hätte, wäre das nicht nur ein böser Affront gegenüber unserem wichtigsten Verbündeten (UdSSR) gewesen. Unsere Parteiführung hätte mit einem riesigen Vertrauensverlust seitens eines großen Teils unserer Bevölkerung rechnen müssen: Vermutlich wäre die Republikflucht noch viel größer geworden. 7. Stattdessen tat unsere Führung ab Mitte der fünfziger Jahre das vermutlich einzig Richtige: auf die Kraft der befreiten Arbeit setzen und damit den Bürgern eine Perspektive zu bieten, ohne den wichtigsten Verbündeten in Gestalt der UdSSR zu verprellen. Drei Schlußfolgerungen 1. Es waren die Ostdeutschen allein, die im ökonomischen Sinne für die Kriegsschuld gegenüber der Sowjetunion aufgekommen sind. 2. Durch diese unsere Leistungen hatten wir - die Deutsche Demokratische Republik - bei unserem Versuch, eine fortschrittliche Gesellschaftsordnung aufzubauen im Wettbewerb mit der kapitalistischen BRD kaum eine Chance zu siegen gehabt. 3. Das, was unter den gegebenen Bedingungen trotz aller Schwierigkeiten als alternatives deutsches Gesellschaftsmodell 40 Jahre existieren konnte war unter den gegebenen Bedingungen eine enorme Leistung ihrer Bürger und ein Zeichen für die Urkraft des Sozialismus. In der schöngeistigen DDR - Literatur hat es über diese Zeit anrührende Zeugnisse gegeben: unter anderem Hermann Kant, Erik Neutsch, Siegfried Pietschmann, Christa Wolf.



Holger Lippmann Grossansicht, Zurück zur Gesamtübersicht #artdisc.org Mediathek

FreieKunst aus Wandlitz

seit: 06.07.06
   Hits: 13528

Private Homepage des artdisc.org KünstlersMail an diesen artdisc.org Künstler


19981-1984 evening study for sculpture at the Art Academy, Dresden
1985-1990 study for sculpture at the Art Academy, Dresden | diploma
1990-1992 2 years masterstudent with Professor Klaus Schwabe/Art Academy, Dresden
1991 stipend of the County Baden-Württemberg, study at the Art Academy Stuttgart
stipend at “l’Institut des Hautes Etudes en Art Plastiques – IHEAP”, Paris
lectures with Pontus Hulten, Daniel Buren, Sarkis – among others, 1 year residence in Paris
1992 trainee at the Institut of Technology, New York | computer art department, 2 year residence in Brooklyn, New York
1997-1998 1 year postgraduate education for multimedia at CIMdata, Berlin
since 2006 several lectureships at the Art Acadeny Dresden | Media Class
since 2008 mainly working with code (processing)

lives and works in Wandlitz c/o Berlin

shows/projects
2019 | “box-modulation”, large video screen installation @ LaLaPort Yokohama, Japan (curated by FRAMED)
2019 | AIDAnova staircase installation with 10 large scale animations and 150 prints (curated by SAMUELIS & BAUMGARTE)
october 11-14.2018 | Shandong Culture Fair, China
2018 | “seagrass”, large video screen installation @ dong gallery, Taipei, Taiwan (curated by FRAMED)
2017 | UNPAINTED platform digital art @ Biennale Venice
2017 | “DATA-VIZ-BGHM”, data-viz animation for BGHM, Mainz (curated by SAMUELIS & BAUMGARTE)
2017 | “e-pastel”, large video screen installation @ Wilshire Grand, Los Angeles, USA (curated by standardvision)
18.02. – 21.02.2016 | UNPAINTED lab 3.0, , Munich
15.02 – 18.03.2015 | 3DPrint2Brass Casting Workshop @ smilebrass, Banpong, Thailand
13.08. – 13.09. 2015 | Prizewinner @ ITAF – teletextart
May – July 2015 | AUTOMATIC-0 | Espacio Byte, Argentina, (group)
23.05 – 21.06. 2015 | LANDSCAPES 3.0 | Galerie Alte Schule, Ahrenshoop
14.10. – 20.10. 2014 | Mince pies #5 | gallery Wolkenbank, Rostock, (group)
17.01 – 20.01. 2014 | förderkoje @ UNPAINTED media art fair, Munich
21.11. – 08.12. 2013 | Line Drift Loci | Campel Works, London (group)
06.09. – 29.09. 2013 | IKONO On Air Festival
21.07. – 24.08. 2013 | DATA DADA | gallery Wolkenbank, Rostock (solo)
30.03. – 28.04. 2013 | Kunsthalle Kühlungsborn, together with Udo Rathke
26.10 – 07.11. 2012 | Plüschow Lounge, Castle Plüschow, artists of the gallery wolkenbank (group)
27.10. 2012 | Kunst Heute, Kunstkaten Ahrenshoop, computer installation
01.06 – 30.08. 2012 | Galerie Alte Schule, Ahrenshoop (group)
11.09 – 14.01. 2012 | mince pies2 | galerie wolkenbank, Rostock (group)
05.09 – 25.09. 2011 | b/w borderline galleria espoonsilta, Espoo/Helsinki / Finnland (group)
04.09 – 09.10. 2011 | just printed | Galerie module2 Dresden (group)
22.05. – 14.08. 2011 | Menschenbilder | „Grosse Kunstschau Worpswede“, selection of works of the contemporary art collection of the Bundesrepublik Deutschland, (collection)
31.06. – 01.07. 2011 | Leistungsschau | Kunsthalle Berlin, (group)
17.06. – 18.06. 2011 | Der Lauf Der Dinge | long night of videoart, gallery Ruhnke, Potsdam, (group)
13.03. – 23.04. 2011 | poetic justice & digital rights | gallery Wolkenbank, Rostock, (solo)
19.12. – 22.01. 2011 | mince pies 1 | galerie wolkenbank, Rostock (group)
24.09. – 11.04. 2010 | OHNE UNS! | Art & alternative culture in Dresden before und after ‘89, Dresden, (group)
19.12. – 30.01. 2009 | dasistmeinsunddasistdeins | gallery wolkenbank, Rostock, (group)
01.01. – 01.01. 2009 | Algebra Azalea | Studio Schauplatz Second Life, (solo)
23.05. – 21.06. 2008 | Masterplan | Abel Neue Kunst, Berlin, (group)
31.05. – 01.06. 2008 | Kunstinvasion | Kunsthalle Berlin, (group)
26.05. – 06.06. 2008 | Take These Flowers | gallery Kasten, Mannheim, projectspace 4, (solo)
05.02. – 08.03. 2008 | BEYOND THE SCREEN | [DAM] Berlin, (group)
19.02. – 20.04. 2008 | FILE | electronic languge international festival | Porto Alegre, Brazil, (group)
11.03. – 16.03. 2008 | SHARE / Manufacturing | Festival of art and digital culture Torino, Italy, (group)
22.11. – 24.11. 2007 | CIMATICS | AV Festival Brussels | participation with spectr|a|um windowfront installation, (festival)
19.10. – 02.12. 2007 | Achtung Sprengarbeiten | NGBK Berlin, (group)
14,10. – 10.11. 2007 | matter of substraction | media ruimte bruxelles, (BE), (solo)
01.11. – 30.12. 2007 | Auflösung der Architektur | Goethe Institut Rotterdam (NL) | in collaboration with Alekos Hofstetter
30.08. – 01.09. 2007 | Spectr|a|um | windowfront installation of Dexia Tower, Bruxelles, in Collaboration mit lab[au]
07.08. – 15.09. 2007 | DIGITAL PAINTING | LUMAS Berlin II – Fasanenstraße and LUMAS München (group)
24.01. – 03.02. 2007 | Liquid Space | clubtransmediale.07, Berlin (festival/performance)
25.01. – 10.03. 2007 | META REFRESH | [DAM] Berlin, (solo)
01.10. – 03.12. 2006 | FLOWERS | flowers in contemporary art | Kunstmuseum Heidenheim /H. Voigt Galery, (group)
30.09. 2006 | NUIT BLANCHE | Nuit Blanche Art Festival, Toronto, Ca | in collaboration with Alekos Hofstetter, (festival)
31.08. – 10.09. 2006 | OUT OF DISASTER | Brotfabrik Berlin | in collaboration with Alekos Hofstetter, (group)
20.05. 2006 | Toronto Project | showroom west-germany, Berlin | in collaboration with Alekos Hofstetter
08.03. – 06.09. 2006 | toronto project | Goetheinstitut Toronto (CA) | in collaboration with Alekos Hofstetter
11.10. – 16.10. 2005 | UNSOUND | Krakow (PL) | festival for art, music and new media, (festival)
23.11. – 24.11. 2005 | todaysART | Den Haag (NL), (festival)
14.02. – 16.03. 2005 | run into flowers | [DAM] Berlin, (solo)
25.01. – 04.02. 2005 | minimal garden | clubtransmediale05, Berlin, (festival)
21.01. – 13.02. 2005 | total kaputt | ABEL neue Kunst, Berlin, (group)
09.10. – 21.01. 2004 | TRIPTYQUE | Abbaye du Ronceray, Angers (F) | artists of [DAM] Berlin, (group)
02.11. – 30.12. 2004 | Digital Move | [DAM] Berlin presents 3 artists at the Sony Center Berlin
21.10. – 24.10. 2004 | minimal garden | [DAM] Berlin, (solo)
01.07. – 03.07. 2004 | contact europe | Cafe Moskau Berlin, (happening)
16.06. – 21.6. 2004 | Art Unlimited | ART BASEL, gallery Gebr. Lehmann, Dresden, (fair)
05.04. – 26.5. 2004 | Glue Präsentiert | Galerie Glue Berlin, (group)
29.11. – 17.01. 2004 | du und dein garten | Kunsthaus Erfurt, (group)
13.09. – 11.10. 2003 | IN IMAGES WE TRUST | gallery Silberblau Berlin, (solo)
28.06. 2003 | simple chaos | Backup Festival, Bauhaus University Weimar, (festival)
25.01. 2003 | play global | live visuals @ clubtransmediale04, (festival)
19.09. – 28.09. 2002 | Werkzeuge und Einheiten | Berlin Frankfurter Allee 3, (group)
2002 | POPULAR – animations 4 electronic music | “the top 50”, ZKM Karlsruhe, (prize) 2002 | Bildercodes | international media art award, interview and samples of www.POPULAR.de | broadcast at; arte, SWR, SFdrs, RTVslo, 3sat
02.10. – 07.10. 2001 | Digitale Tapeten | Art-Forum, Berlin, presented by kunstmarkt.com, (fair/solo)
2001 | virtual ateliers | Kunst Akademie, Dresden | virtual reality projekt | in collaboration with Olaf Holzapfel
2000 | a ourssm | Kunst Akademie, Dresden | in collaboration with Olaf Holzapfel, (group)
1999 | DID, das kollektive ICH | Kunst Akademie, Dresden | in collaboration with Olaf Holzapfel, (group)
1999 | neo geometrische kunst | ART Basel-Media Art, gallery Gebr. Lehmann, Dresden, (fair)
21.05. – 24.05. 1998 | ACHSE3zu01 | Kunst Akademie, Dresden | in collaboration with Olaf Holzapfel, (group)
1998 | Sächsische Kunstausstellung | Schloss Dresden, (group)
1997 | CD-ROM Preis | cynet art, Dresden, (prize)
1994 | Kunst in Deutschland | Kunst- und Ausstellungsraum Bonn, (group)
02.10. – 06.11. 1994 | export import | gallery Ränitzgasse, Dresden, (group)
19.04. – 17.06. 1993 | Sentimentalismo | gallery Gebr. Lehmann, Dresden, (solo)
24.08. – 18.09. 1993 | Grüß Gott | gallery Ingrid Haar, Mönchengladbach, (solo)
05.10. – 01.11. 1992 | Skulpturen Projekt Gotha | Schloss Friedenstein, Gotha, (group)
29.08. – 27.09. 1992 | Vier II | Leonhardi Museum, Dresden, (group)
22.03. – 29.03. 1992 | Mathematik und Melancholie | gallery Ingrid Haar, Mönchengladbach, (solo)
03.03. – 18.03. 1992 | Fern – Seh – Raum | gallery Autogen, Dresden, (solo)
1991 | Vom Balkon Europas | Künstler der gallery Gebr. Lehmann, Dresden im Krefelder, (group)
26.10. – 30.11. 1991 | Sans Titre | Galerie Gebr. Lehmann, Dresden, (solo)
1990 | Sommeratelier | Messehallen Hannover, (workshop/group)
1989 | Mülltonnen-Projekt | Brühlsche Terasse Dresden | in collaboration with Thomas Reichstein
1989 | B.S.I.G | Galerie Gebr. Lehmann, Dresden, (solo)


19981-1984 evening study for sculpture at the Art Academy, Dresden
1985-1990 study for sculpture at the Art Academy, Dresden | diploma
1990-1992 2 years masterstudent with Professor Klaus Schwabe/Art Academy, Dresden
1991 stipend of the County Baden-Württemberg, study at the Art Academy Stuttgart
stipend at “l’Institut des Hautes Etudes en Art Plastiques – IHEAP”, Paris
lectures with Pontus Hulten, Daniel Buren, Sarkis – among others, 1 year residence in Paris
1992 trainee at the Institut of Technology, New York | computer art department, 2 year residence in Brooklyn, New York
1997-1998 1 year postgraduate education for multimedia at CIMdata, Berlin
since 2006 several lectureships at the Art Acadeny Dresden | Media Class
since 2008 mainly working with code (processing)

lives and works in Wandlitz c/o Berlin

shows/projects
2019 | “box-modulation”, large video screen installation @ LaLaPort Yokohama, Japan (curated by FRAMED)
2019 | AIDAnova staircase installation with 10 large scale animations and 150 prints (curated by SAMUELIS & BAUMGARTE)
october 11-14.2018 | Shandong Culture Fair, China
2018 | “seagrass”, large video screen installation @ dong gallery, Taipei, Taiwan (curated by FRAMED)
2017 | UNPAINTED platform digital art @ Biennale Venice
2017 | “DATA-VIZ-BGHM”, data-viz animation for BGHM, Mainz (curated by SAMUELIS & BAUMGARTE)
2017 | “e-pastel”, large video screen installation @ Wilshire Grand, Los Angeles, USA (curated by standardvision)
18.02. – 21.02.2016 | UNPAINTED lab 3.0, , Munich
15.02 – 18.03.2015 | 3DPrint2Brass Casting Workshop @ smilebrass, Banpong, Thailand
13.08. – 13.09. 2015 | Prizewinner @ ITAF – teletextart
May – July 2015 | AUTOMATIC-0 | Espacio Byte, Argentina, (group)
23.05 – 21.06. 2015 | LANDSCAPES 3.0 | Galerie Alte Schule, Ahrenshoop
14.10. – 20.10. 2014 | Mince pies #5 | gallery Wolkenbank, Rostock, (group)
17.01 – 20.01. 2014 | förderkoje @ UNPAINTED media art fair, Munich
21.11. – 08.12. 2013 | Line Drift Loci | Campel Works, London (group)
06.09. – 29.09. 2013 | IKONO On Air Festival
21.07. – 24.08. 2013 | DATA DADA | gallery Wolkenbank, Rostock (solo)
30.03. – 28.04. 2013 | Kunsthalle Kühlungsborn, together with Udo Rathke
26.10 – 07.11. 2012 | Plüschow Lounge, Castle Plüschow, artists of the gallery wolkenbank (group)
27.10. 2012 | Kunst Heute, Kunstkaten Ahrenshoop, computer installation
01.06 – 30.08. 2012 | Galerie Alte Schule, Ahrenshoop (group)
11.09 – 14.01. 2012 | mince pies2 | galerie wolkenbank, Rostock (group)
05.09 – 25.09. 2011 | b/w borderline galleria espoonsilta, Espoo/Helsinki / Finnland (group)
04.09 – 09.10. 2011 | just printed | Galerie module2 Dresden (group)
22.05. – 14.08. 2011 | Menschenbilder | „Grosse Kunstschau Worpswede“, selection of works of the contemporary art collection of the Bundesrepublik Deutschland, (collection)
31.06. – 01.07. 2011 | Leistungsschau | Kunsthalle Berlin, (group)
17.06. – 18.06. 2011 | Der Lauf Der Dinge | long night of videoart, gallery Ruhnke, Potsdam, (group)
13.03. – 23.04. 2011 | poetic justice & digital rights | gallery Wolkenbank, Rostock, (solo)
19.12. – 22.01. 2011 | mince pies 1 | galerie wolkenbank, Rostock (group)
24.09. – 11.04. 2010 | OHNE UNS! | Art & alternative culture in Dresden before und after ‘89, Dresden, (group)
19.12. – 30.01. 2009 | dasistmeinsunddasistdeins | gallery wolkenbank, Rostock, (group)
01.01. – 01.01. 2009 | Algebra Azalea | Studio Schauplatz Second Life, (solo)
23.05. – 21.06. 2008 | Masterplan | Abel Neue Kunst, Berlin, (group)
31.05. – 01.06. 2008 | Kunstinvasion | Kunsthalle Berlin, (group)
26.05. – 06.06. 2008 | Take These Flowers | gallery Kasten, Mannheim, projectspace 4, (solo)
05.02. – 08.03. 2008 | BEYOND THE SCREEN | [DAM] Berlin, (group)
19.02. – 20.04. 2008 | FILE | electronic languge international festival | Porto Alegre, Brazil, (group)
11.03. – 16.03. 2008 | SHARE / Manufacturing | Festival of art and digital culture Torino, Italy, (group)
22.11. – 24.11. 2007 | CIMATICS | AV Festival Brussels | participation with spectr|a|um windowfront installation, (festival)
19.10. – 02.12. 2007 | Achtung Sprengarbeiten | NGBK Berlin, (group)
14,10. – 10.11. 2007 | matter of substraction | media ruimte bruxelles, (BE), (solo)
01.11. – 30.12. 2007 | Auflösung der Architektur | Goethe Institut Rotterdam (NL) | in collaboration with Alekos Hofstetter
30.08. – 01.09. 2007 | Spectr|a|um | windowfront installation of Dexia Tower, Bruxelles, in Collaboration mit lab[au]
07.08. – 15.09. 2007 | DIGITAL PAINTING | LUMAS Berlin II – Fasanenstraße and LUMAS München (group)
24.01. – 03.02. 2007 | Liquid Space | clubtransmediale.07, Berlin (festival/performance)
25.01. – 10.03. 2007 | META REFRESH | [DAM] Berlin, (solo)
01.10. – 03.12. 2006 | FLOWERS | flowers in contemporary art | Kunstmuseum Heidenheim /H. Voigt Galery, (group)
30.09. 2006 | NUIT BLANCHE | Nuit Blanche Art Festival, Toronto, Ca | in collaboration with Alekos Hofstetter, (festival)
31.08. – 10.09. 2006 | OUT OF DISASTER | Brotfabrik Berlin | in collaboration with Alekos Hofstetter, (group)
20.05. 2006 | Toronto Project | showroom west-germany, Berlin | in collaboration with Alekos Hofstetter
08.03. – 06.09. 2006 | toronto project | Goetheinstitut Toronto (CA) | in collaboration with Alekos Hofstetter
11.10. – 16.10. 2005 | UNSOUND | Krakow (PL) | festival for art, music and new media, (festival)
23.11. – 24.11. 2005 | todaysART | Den Haag (NL), (festival)
14.02. – 16.03. 2005 | run into flowers | [DAM] Berlin, (solo)
25.01. – 04.02. 2005 | minimal garden | clubtransmediale05, Berlin, (festival)
21.01. – 13.02. 2005 | total kaputt | ABEL neue Kunst, Berlin, (group)
09.10. – 21.01. 2004 | TRIPTYQUE | Abbaye du Ronceray, Angers (F) | artists of [DAM] Berlin, (group)
02.11. – 30.12. 2004 | Digital Move | [DAM] Berlin presents 3 artists at the Sony Center Berlin
21.10. – 24.10. 2004 | minimal garden | [DAM] Berlin, (solo)
01.07. – 03.07. 2004 | contact europe | Cafe Moskau Berlin, (happening)
16.06. – 21.6. 2004 | Art Unlimited | ART BASEL, gallery Gebr. Lehmann, Dresden, (fair)
05.04. – 26.5. 2004 | Glue Präsentiert | Galerie Glue Berlin, (group)
29.11. – 17.01. 2004 | du und dein garten | Kunsthaus Erfurt, (group)
13.09. – 11.10. 2003 | IN IMAGES WE TRUST | gallery Silberblau Berlin, (solo)
28.06. 2003 | simple chaos | Backup Festival, Bauhaus University Weimar, (festival)
25.01. 2003 | play global | live visuals @ clubtransmediale04, (festival)
19.09. – 28.09. 2002 | Werkzeuge und Einheiten | Berlin Frankfurter Allee 3, (group)
2002 | POPULAR – animations 4 electronic music | “the top 50”, ZKM Karlsruhe, (prize) 2002 | Bildercodes | international media art award, interview and samples of www.POPULAR.de | broadcast at; arte, SWR, SFdrs, RTVslo, 3sat
02.10. – 07.10. 2001 | Digitale Tapeten | Art-Forum, Berlin, presented by kunstmarkt.com, (fair/solo)
2001 | virtual ateliers | Kunst Akademie, Dresden | virtual reality projekt | in collaboration with Olaf Holzapfel
2000 | a ourssm | Kunst Akademie, Dresden | in collaboration with Olaf Holzapfel, (group)
1999 | DID, das kollektive ICH | Kunst Akademie, Dresden | in collaboration with Olaf Holzapfel, (group)
1999 | neo geometrische kunst | ART Basel-Media Art, gallery Gebr. Lehmann, Dresden, (fair)
21.05. – 24.05. 1998 | ACHSE3zu01 | Kunst Akademie, Dresden | in collaboration with Olaf Holzapfel, (group)
1998 | Sächsische Kunstausstellung | Schloss Dresden, (group)
1997 | CD-ROM Preis | cynet art, Dresden, (prize)
1994 | Kunst in Deutschland | Kunst- und Ausstellungsraum Bonn, (group)
02.10. – 06.11. 1994 | export import | gallery Ränitzgasse, Dresden, (group)
19.04. – 17.06. 1993 | Sentimentalismo | gallery Gebr. Lehmann, Dresden, (solo)
24.08. – 18.09. 1993 | Grüß Gott | gallery Ingrid Haar, Mönchengladbach, (solo)
05.10. – 01.11. 1992 | Skulpturen Projekt Gotha | Schloss Friedenstein, Gotha, (group)
29.08. – 27.09. 1992 | Vier II | Leonhardi Museum, Dresden, (group)
22.03. – 29.03. 1992 | Mathematik und Melancholie | gallery Ingrid Haar, Mönchengladbach, (solo)
03.03. – 18.03. 1992 | Fern – Seh – Raum | gallery Autogen, Dresden, (solo)
1991 | Vom Balkon Europas | Künstler der gallery Gebr. Lehmann, Dresden im Krefelder, (group)
26.10. – 30.11. 1991 | Sans Titre | Galerie Gebr. Lehmann, Dresden, (solo)
1990 | Sommeratelier | Messehallen Hannover, (workshop/group)
1989 | Mülltonnen-Projekt | Brühlsche Terasse Dresden | in collaboration with Thomas Reichstein
1989 | B.S.I.G | Galerie Gebr. Lehmann, Dresden, (solo)
Inhalt: 23

Holger Lippmann Grossansicht, Kommunikation und Infos zu dieser Kunst sehen #artdisc.org Mediathek

the noise warp series. is based on a 2D X,Y noise structure that uses  

the noise warp series. is based on a 2D X,Y noise
structure that uses elongated shapes to simulate
expressive brushstrokes used in 20th-century
painting.


Hits: 410



Holger Lippmann Grossansicht, Kommunikation und Infos zu dieser Kunst sehen #artdisc.org Mediathek

hairField (2016) made with code (processing), based on different  

hairField (2016) made with code (processing),
based on different perlin noise functions vector
4 print


Hits: 786



Holger Lippmann Grossansicht, Kommunikation und Infos zu dieser Kunst sehen #artdisc.org Mediathek

abracadabra #the abracadabra series is made with a set of square  

abracadabra #the abracadabra series is made with a
set of square frames using processing svg load.
the disableStyle(); function is used for code
based coloring and the getChild(); function


Hits: 783

Inhalt: 1

Holger Lippmann Grossansicht, Kommunikation und Infos zu dieser Kunst sehen #artdisc.org Mediathek

Seagrass  

Seagrass 21726_PrtclFld_06_3_6


Hits: 1038


      Holger Lippmann
      mitglieder links