♦  Letzter Eintrag
21.06.24   18:05:09

Der Demokratische Witz der Woche


Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj schränkt zunehmend die Pressefreiheit in seinem Land ein. Dies berichtet die New York Times unter dem Titel «Ein grosser Schritt zurück». Journalisten und Organisationen, die die Pressefreiheit überwachen, klagen über zunehmenden Druck und Beschränkungen, die weit über die sicherheitsbedingten Massnahmen im Kriegszustand hinausgehen. Oksana Romanjuk, Direktorin des Instituts für Masseninformation, beschreibt die Situation als «besorgniserregend», zumal da die Ukraine doch für Demokratie gegen eine Diktatur kämpfe.
Die breite ukrainische Fernsehnachrichtenlandschaft der Vorkriegszeit wurde nach Angaben der New York Times von Selenskyjs Regierung nach dem Februar 2022 zu einem «einzigen, staatlich kontrollierten Sender zusammengefasst». Oppositionelle Kanäle wurde geschlossen. Die Regierung begründe dies mit der Notwendigkeit, zuverlässige Nachrichten zu senden. Doch die Berichte seien überwiegend positiv – was dazu führe, dass eine Mehrheit der Ukrainer ihnen mittlerweile misstraue. Das US-Aussenministerium beklagte in einer Untersuchung «ein beispielloses Mass an Kontrolle über die Hauptnachrichten im Fernsehen».

Die Endsiegberichte dürfen nicht gestört werden! Bis zum allerletzten Ukrainer - ist anscheinend der Plan der teilweise auch Damenunterwäschetragenden Friedensstrategen aus dem Westen.

Zur Zeit findet in der Ukraine einen Menschenjagd auf kriegstüchtige junge Männer statt - die paradoxerweise nicht kriegstüchtig sein wollen ... . Was es alles so gibt?



© Clemens Schittko Grossansicht, Zurück zur Gesamtübersicht #artdisc.org Mediathek

Clemens Schittko: alles gut #Ritter Literatur


Kunst von Clemens Schittko
inseriert: 16.04.23
kaufen für: 19 €
Hits: 928


artdisc.org Media Bild

Ein Gedicht kann in allem stecken: in Computerfehlermeldungen, in Schlagzeilen der Yellow-Press, in Nekrologen ebenso wie in der Bundesligatabelle oder auch in standardisierten Antwortschreiben von Preiskomitees und Verlagen.

Der Autor Clemens Schittko ist jemand, der Gedichte eher findet als erfindet. Seine listenartigen Textgebilde zeigen uns in analoger Form die Absurditäten der digitalen Welt, die einer zunehmend absurden realen Welt entspringen, ja selbst Teil davon sind. Schittkos poetische Verfahren der Kumulierung verweisen auf heutige Produktions- und Kontroll-Hypertrophie.

In der monomanischen Zurschaustellung sprachlicher Fundstücke werden die Perfidien massenmedialen Bewusstseinsschwindels offenbar. Dem spätkapitalistischen Blues stellt Schittko melancholisch getönte Anti-Gedichte über Liebesleid und Tod zur Seite: wahre Kleinode von Selbstironie und stilistischem Understatement. Clemens Schittkos poetischer Konzeptualismus gehört zu den originellsten Beiträgen deutschsprachiger Lyrik heute.

Einzelne Exemplare (mit Signatur?) gibt es auch bei mir.
Über Einladungen zu Lesungen und Rezensionsanfragen freue ich mich.

kaufen für: 19 €

Kauf-Formalitäteten über KünstlerKontakt.
Obenrechts Icon klicken.
artdisc.org ist nicht der Handelspartner!

Kunstartikel von Clemens Schittko

 Ich, der Kommentator, habe AGB + DSGVO gelesen!